Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

Technisches Hilfswerk: Zwei Leistungsträger geehrt

Zeitungsausschnitt aus: Aachener Zeitung
Erscheinungsdatum: 16.10.2006
Bericht über: Ehrung 2006
Erscheinungsort: Aachen
Jahr: 2006
THW OV: Aachen

Technisches Hilfswerk: Zwei Leistungsträger geehrt

Ortsbeauftragter Jochem Brammertz und Markus Kalf engagiern sich seit vielen Jahren. Dank der Menschen reicht als Motivation

Von unserer Mitarbeiterin Sarah Sillius

Aachen "Helfen wollen ist gut, helfen können ist besser." Das ist das Motto des Technischen Hilfswerk (THW) Aachen. Innerhalb des Ortsverbandes Aachen wurden kürzlich zwei Männer geehrt, die sich dieses Motto besonders zu Herzen genommen haben.
Als besondere Leistungsträger für ihre Hilfe beim Zivil- und Katastrophenschutz, der Gefahrenabwehr und humanitären Unterstützung im Ausland wurden Zugführer Markus Kalf sowie Ortsbeauftragter Jochem Brammertz mit dem bronzenen und silbernen Ehrenzeichen belohnt. Überreicht wurden die zweit- und dritthöchsten Auszeichnungen des THW vom Landesbeauftragten Ingo Schliwienski.

Er erklärte, welch große Bedeutung dem Ehrenamt in unserer heutigen Gesellschaft zukommt: "Die Bedrohungen haben sich aufgrund des Terrorismus gewandelt und unabhängig von der Diskussion, ob unser Zivilschutz-System noch aktuell genug ist. Auf die Ehrenamtler können wie auf keinen Fall verzichten."

Markus Kalf begann 1982 als Kraftfahrer beim THW, aber das war nicht alles. Aufgrund seiner technischen Kompetenz und seiner Führungsqualitäten habe er es bis zum Zugführer geschafft, lobte ihn Schliwienski. "Auch wenn ich jetzt Zugführer bin, tausche ich gerne manchmal die Uniform gegen den Arbeitsanzug ein und packe als Kraftfahrer mit an, wenn meine Hilfe benötigt wird," erzählte Kalf. Während seines jahrelangen ehrenamtlichen Engagements hat ihn sein Weg unter anderem bis ins ehemalige Zaire (Zentralafrika) geführt, wo er für jeweils vier und sieben Wochen Trinkwasser mit aufbereitete und in die Flüchtlingslager ausfuhr.

Auch für den Ortsbeauftragten Jochem Brammertz waren seine Auslandseinsätze die prägensten Erfahrungen innerhalb seiner THW-Laufbahn. Besonders ist ihm das Bild der Armenviertel in Moldawien im Gedächnis geblieben, wo er mit dem THW 1990 ein Kinderheim mit Bekleidung und Lebensmittel versorgte.
Brammertz ist seit 22 Jahren ehrenamtlich tätig und arbeitet hauptberuflich in der Dombauleitung. Er hat eine klassische THW-Laufbahn hinter sich: Vom Trupp-, Gruppen und Zugführer im Bergungsdienst über die technische Einsatzleitung ist er nun seit sechs Jahren Ortsbeauftragter. Woher aber nimmt Brammertz die Motivation für ein solches Ehrenamt, das viel Zeit und Kraft in Anspruch nimmt? "Vor allem in Moldawien habe ich gesehen, wie wir Menschen mit Kleinigkeiten helfen können und ihr Dank ist Lohn genug für jede Mühe - und reicht als Motivation."

Text unter dem Foto: Der Weg führte sie nach Zentralafrika und Moldawien: Jochem Brammertz (Mitte) und Markus Kalf (rechts). Links THW-Landesbeauftragter Ingo Schliwienski, der die Auszeichnungen übergab.
Foto: Martin Ratajczak

zurück zur Übersicht

zurück
  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *