Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

Technische Ausbildung zum Gemeinwohl

Im Rahmen einer Technischen Ausbildung hat der 1.Technische Zug (TZ) des Ortsverband Aachen zwei Drehkreuze und einen Stahlträger im Naturschutzgebiet Brand beseitigt.

Die Einbetonierten Objekte wurden sachgerecht mit dem Brennschneidgerät und der Säbelsäge entfernt.

Für das Naturschutzgebiet und die Helfer des 1.TZ eine sehr gute Sache.




Bericht:
Jörn Strauch
Gruppenführer B1
1.Technischer Zug

Bilder:
Peter Retterath
B2 1.Technischer Zug

beide Ortsverband Aachen


Ehrenzeichen in Silber für THW Helfer Markus Kalf

Am 7. April 2017 wurde unserem THW Helfer Markus Kalf im Ortsverband (OV) Aachen das Ehrenzeichen in Silber durch den Landesbeauftragten THW-NRW Dr. Schliwienski verliehen.

Unser Kamerad Markus, verpflichtete sich am 25. Januar 1982 als freiwilliger Helfer im THW-Ortsverband Aachen.
Dort wurde er als Kraftfahrer und Gerätewart im Bergungsdienst eingesetzt.

Schnell zeigten sich seine Führungsqualitäten und er wurde als Unterführer beauftragt. Durch weitere Seminare übernahm Markus 1997 die Aufgaben des Zugführers eines Bergungszuges im Ortsverband Aachen. Neben seiner Aufgabe als Zugführer stand er für Sonderaufgaben im OV und darüber hinaus stets zur Verfügung.

So nahm er an einigen Auslandseinsätzen teil und wirkte bei mehreren Hilfsgütertransporten für die GUS Staaten als Kraftfahrer mit. Beim Hochwassereinsatz 1993 in den Niederlanden sowie 1994 und 1995 in Goma/Zaire (Heute Republik Kongo) für Trinkwasseraufbereitung- Verteilung und den Rückbau/Rücktransport des THW-Lagers nach Mombasa. Natürlich setzte er sein Wissen für kleinere und größere Einsätze, auf lokaler oder regionaler Ebene ein.


v.l. Dr.Hans Ingo Schliwienski (Landesbeauftragter THW-NRW), Markus Kalf, Marion Kalf, Silke Kalf, Albert Willekens (Ortsbeauftragter OV-Aachen)

Als Zugführer ist man maßgeblich für den Ausbildungsstand und den Einsatzwert seines Zuges verantwortlich, so bildete er über die Jahre hinweg qualifizierte Unterführer aus, die einmal in seine Fußstapfen treten sollten. Am 1. Dezember 2015 war es dann auch soweit, er legte das Amt als Zugführer nach 18 Jahre nieder. Seine Schützlinge waren soweit um einen Einsatzfähigen Zug zu übernehmen. Neue Aufgaben gibt es im OV, so steht Markus für die Darstellung des OV Aachen im Internet, unterstützt mit Rat und Tat bei der Berichterstattung.

Markus,
deine Kameradinnen und Kameraden sowie das THW sagen mit dieser Auszeichnung Danke für deinen bis heute unermüdlichen Einsatz.




Weitere Bilder gibt es hier



Bericht & Bilder:
Horst Wipper
Beauftragter für
Öffentlichkeitsarbeit(BÖ)
Ortsverband Aachen


Nachruf Gerhard Escherich

Mit großer Bestürzung erreichte uns letzte Woche die Nachricht vom Tod unseres Kameraden
Gerhard Escherich, der im Alter von 80 Jahren am 24.03.2017 verstarb.

Im Jahr 1962, kam Gerhard Escherich zum THW. Er absolvierte die Ausbildungs-lehrgänge zum Gruppen-, Zug- und Bereitschaftsführer des LS-Bergungsdienstes. Im Jahr 1970 wurde er als hauptamtlicher Geschäftsführer für den Bereich Aachen eingestellt. Er blieb dem THW als Geschäftsführer bis zu seiner Pensionierung 1999 treu.

Ab 1978 war er auch für das THW im Ausland tätig. Insgesamt war er in 22 Ländern im Einsatz. Bei der Havarie des Öltankers „Amoco Cadiz“ vor der bretonischen Küste unterstützte das THW 1978 die Feuerwehr. Es folgten Erdbebeneinsätze in Algerien, Süditalien, Mexiko und Armenien sowie Hochwassereinsätze in den Niederlanden. Gemeinsam mit seinen Kollegen war er für Transporte nach Rumänien und Russland, für die Erkundung der Versorgungslage in der Ukraine und Weißrussland, für die Strom- und Wasserversorgung kurdischer Flüchtlinge sowie für den Bau von Wasserleitungen in Somalia zuständig.
Bei dem bisher größten Auslandseinsatz der Bundesanstalt THW in Goma/Zaire war er als Einsatzleiter tätig. Über seine eindrucksvollen Erfahrungen verfasste Gerhard Escherich zusammen mit Trude Rähse 2016 ein beeindruckendes Buch.

Zahlreiche Ehrungen und Ehrenmitgliedschaften, darunter unter anderem das THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz, die Verdienstmedaille der Fédération Nationale de Protection Civile Francaise, die Ehrennadel der Feuerwehr der Stadt Aachen, die Ehrenmitgliedschaft in der mexikanischen Ehrenlegion, die Verdienstmedaille des niederländischen Katastrophenschutzes, das Bundesverdienstkreuz, das THW-Ehrenzeichen in Gold, das THW-Ehrenabzeichen des Präsidenten, die Verdienstmedaille 2. Klasse in Silber für Mut und Hingabe der Französischen Republik, erinnern an seine Einsätze und ein ereignisreiches Leben.

Bis zuletzt war Gerhard Escherich, im Ortsverband Aachen, einfach Gerd genannt, als Öffentlichkeitsbeauftragter tätig. Bei Einsätzen und Veranstaltungen war er dabei und hat mit interessanten Berichten die Arbeit des THW der Allgemeinheit nahe gebracht. Nicht zuletzt dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es zu verdanken, dass viele Helferrinnen und Helfer sowie insbesondere auch zahlreiche Jugendliche den Weg zum THW gefunden haben.
Nach seiner Erkrankung im letzten Jahr hatte er sich aufgerafft und war wieder voll ins Tagesgeschäft eingestiegen. Für ihn war das Glas immer halb voll und niemals halb leer. Auf die Frage wie es im gehe, antwortete er, es geht mir nicht gut, es geht mir sehr gut.
Diese positive Einstellung war vorbildlich und Motivation für viele Mitglieder des Ortsverbandes Aachen. Gerd hatte noch viele Punkte auf seiner THW-Agenda. Leider können wir diese nicht gemeinsam mit diesem erfahrenen, stets respektierten THW-Helfer, unserem Gerd, angehen.

Schade

Unser Beileid gilt seiner Familie, seinen Angehörigen und seinen Freunden.

Nachruf auf THW-Historische Sammlung

Aus den Familienanzeigen der Super Mittwoch vom 19.04.2017 :
Gerd Escherich - ein Leben im Dienst an den Menschen.pdf (354 kB)

Albert Willekens
Ortsbeauftragter
THW-Aachen


  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *